Suche
  • Telefon: 06134 / 55 75 05 oder
  • Mobil: 0160 / 90 70 70 09
Suche Menü

Neues Qualifizierungsseminar startet im Herbst 2019

Noch läuft unser aktuelles Qualifizierungsseminar mit der Wegwarte Ried zur Ausbildung ehrenamtlicher HospizhelferInnen, doch nun stehen bereits die Termine für die nächste Saison fest. Das Seminar 2019/20 startet am 6. September 2019 und endet am 26 April 2020 mit einer Feierstunde zur Überreichung der Zertifikate.

Alle weiteren Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie in unserem Flyer.

April / Mai 2019: Töpferkurse für Trauernde

Der Kurs gibt Ihnen die Möglichkeit, auf kreative Weise, Ihre Trauer verstehen zu lernen und einen neuen Zugang zu sich selbst, sowie zu Ihren Gefühlen zu finden. Zudem haben Sie die Möglichkeit, für einige Zeit Ihren Alltag zu verlassen und neue Kraft zu tanken. Im Rahmen des Kurses können Sie sich mit Gleichgesinnten austauschen.

Weitere Information finden Sie hier zum Download.

Letzte Hilfe Kurs am 16. März 2019 in Trebur

Der Kurs vermittelt das „kleine 1×1 der Sterbebegleitung“: Das Umsorgen von schwerkranken und sterbenden Menschen am Lebensende.

Im Kurs sprechen wir über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens. Wir thematisieren mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie wir bei der Linderung helfen können. Wir überlegen abschließend gemeinsam, wie man Abschied nehmen kann und besprechen unsere Möglichkeiten und Grenzen.

Der Kurs besteht aus vier Unterrichtseinheiten.

  1. Sterben als ein Teil des Lebens
  2. Vorsorgen und entscheiden
  3. Leiden lindern
  4. Abschied nehmen

Moderiert wird der Kurs von erfahrenen und zertifizierten Kursleiter/innen mit Erfahrung in der Hospiz- und Palliativversorgung.

Weitere Infos zum Download


Konzert am 7. März: Mulitmediale Lesung „Letzte Lieder“

Autor Stefan Weiller führt seit 2010 Gespräche mit sterbenden Menschen im Hospiz zur Musik ihres Lebens. Eine Frage lautet: „Welche Musik ist Ihnen kostbar und welche Erinnerung verbinden Sie damit?“ Nach Motiven und wahren Begebenheiten schreibt Weiller berührende Texte für sein Buch Letzte Lieder und das Musiktheaterprojekt „und die Welt steht still – Letzte Lieder & Geschichten“. Im Zentrum der „Letzten Lieder“ stehen die Fragen nach Sinn, Werten und Lebensqualität, die in jeder Lebensphase zu finden sind.

Der Hospizverein Mainspitze e.V. lädt ein zur

Multimedialen Lesung „Letzte Lieder“ mit Stefan Weiller
Wann: Donnerstag, 7. März 2019 um 20 Uhr
Wo: Burg-Lichtspiele, Darmstädter Landstr. 62, 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Gefördert wird die Lesung von der Kulturstiftung Ginsheim-Gustavsburg.

Eintrittskarten gibt es über das Bürgerbüro Ginsheim-Gustavsburg, das Internet sowie den Hospizverein Mainspitze e.V.

MMM-Lauf am 22. Dezember 2018

Nicht vergessen: Am 22. Dezember sind wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer beim Mainzer Maaraue Marathon am Start und unterstützen damit den Hospizverein Mainspitze. Wir freuen uns sehr, dass Brigitte Mollnar und Sascha Kaufmann zum dritten Mal das Startgeld an unseren Verein spenden.

Wir drücken die Daumen für gutes Laufwetter und freuen uns, dabei zu sein!

Mehr Infos gibt’s unter www.pheidippides.de/MMM und bei Facebook.

Nomana bei der Küchenschlacht

Unsere Hospizhelferin Frau Lange betreut seit Jahren Nomana, unsere jüngste zu Begleitende. Nomana schaut begeistert mit ihrer Oma die Küchenschlacht im Fernsehen, ist großer Fan von Alexander Kumptner und kocht virtuell mit Frau Lange seine Gerichte nach.

Frau Lange kam die hervorragende Idee, dass Nomana Gast bei einer Aufzeichnung der Sendung in Hamburg sein sollte. Das Hospizbüro nahm Kontakt zu den Fernsehmachern auf, die alle sehr aufmerksam und hilfsbereit waren. So ging Nomanas großer Traum am 26. April in Erfüllung und sie war mit ihrem Papa zu Gast in der Sendung. Auch Alexander Kumptner freute sich sehr über Nomanas Besuch.

Sie „kocht“ nun noch mehr mit Frau Lange und wird dieses tolle Erlebnis sicher nicht so schnell vergessen.
Unser großer Dank gilt unserer aufmerksamen Hospizhelferin Frau Lange, natürlich der Familie Hameed, die die Idee unterstützte und schließlich dem Team der Küchenschlacht und Alexander Kumptner, die diesen Tag ermöglichten und für Nomana unvergesslich machten.